Kreativ-TANZ-Tage 2019  |  5-tägiges Ferien-Programm täglich von 10.00-16.00 Uhr

 

>>  Wahlweise bereits ab 08.00 Uhr mit Frühbetreuung  |  jährlich immer in der 5. Sommerferien-Woche  <<

Unser TANZ-Tagebuch 2019

 

 

Montag, 26. August 2019  |  Kreativ-TANZ-Tag 1

 

Im vierten Jahr unseres vielfältigen Ferienprogramms haben wir neben der Premiere den ersten Jungen für eine Teilnahme zu begeistern auch eine neue Höchstzahl an Teilnehmern erreicht. Zum Auftakt unserer diesjährigen Kreativ-TANZ-Tage traf eine bunt gemischte Gruppe aus von Beginn an teilnehmenden Kindern, erneuten Teilnehmern des Vorjahres und absoluten Neulingen aufeinander. Unser diesjähriges Thema "TANZkrobatik" beginnt mit einer runden Sache: Hula Hoop

 

Ein Reifen mit Ursprung in der Antike entwickelte sich über viele Etappen zum nicht mehr wegzudenkenden Spielgerät und zwischenzeitlich auch zum modernen Gerät im Fitnessbereich. Der frühzeitliche Reifenlauf mit einem schweren Holzreifen, fortbewegt mit den Händen oder mit Hilfe eines Stockes, erforderte jede Menge Geschick und Ausdauer. Bei den Indianer verhalft der Reifen zur Verbesserung der Jagdtechnik und Zielsicherheit. Die Kinder im 19. Jahrhundert liefert sich im Reifentreiben sogar richtige Wettkämpfe. Hierfür waren die Reifen nicht nur aus Holz, sondern auch die Eisenringe von alten Holzfäsern oder Fahrradreifen ohne Speichen und Naben wurden hierfür zweckentfremdet. Der moderne Hula Hoop wurde 1958 vom kalifornischen Spielzeughersteller Wham-O Corp entwickelt. Sie brachten einen Kunststoffreifen, als Spielgerät für Kinder, unter dem Namen Hula Hoop auf den amerikanischen Markt. Der Name setzte sich aus dem hawaianischen Tanz Hula und dem Wort Reifen, englisch Hoop, zusammen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene hatten ihre Freude an dem simplen und doch genialen Kunststoffreifen. Man erlernte Tricks, bestaunte Artisten im Zirkus, die mit unzähligen Reifen um den ganzen Körper jonglierten oder nutzte in zur Verbesserung der Beweglichkeit. Er fehlt in keinem Kinderzimmer, findet Verwendung im Schulunterricht und ist bis heute noch Bestandteil der Rhytmischen Sportgymnastik und somit sogar olympisch. Im Fitnessbereich kommt der Hula Hoop verstärkt als Trainingsgerät für ein Body-Workout zum Einsatz, da er eine spaßbringende und preiswerte Alternative bietet. Die neueren Reifen sind dabei schwerer und größer als die Spielzeugreifen für Kinder. Sie ermöglichen ein ganzheitliches Training der Rumpfmuskulatur und gleichzeitig ein Training des Herz-Kreislauf-Systems. In Kombination mit Musik werden sie im Hoop Dance eingesetzt. Hier wird das klassische Hula Hooping mit freiem Tanz zu Musik kombiniert. So wird der Hula Hoop beim Hoop Dance nicht nur um die Taille bewegt, sondern auch um andere Körperteile wie Füße, Brust und Arme. Auch kann man Greifübungen machen, den Reifen werfen oder durch ihn hindurchspringen. In Kombination mit Musik und verschiedenen Tanzstilen kommen dabei sehr schöne Choreographien zustande. Hierbei kann die eigene Kreativtätein und der Spaß an Bewegung voll ausgelebt werden.

 

Um davon einen Eindruck gewinnen zu können, mit solch einem Kunststoffreifen umgehen zu können, haben wir uns für den heutigen Tagesworkshop mit Santa externe Unterstützung geholt: Nach einem kurzen Warm-Up wurden die Kinder langsam durch erste einfachere Übungen mit dem Hula Hoop vertraut gemacht. Über den 3-teiligen Workshop steigerten sich die Variationen und im letzten Block wurden auch erste Kombinationen zur Musik einstudiert.

 

Die letzte Stunde des ersten Tages galt der optischen Gestaltung des eigenen Hula Hoop. Der Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt. Die Grundlage bot ein einfacher Kunststoffreifen, welcher zunächst mit einfarbigem Panzertape ummantelt wurde. Darauf haben die Kinder nach eigenem Belieben buntes Klebeband und Aufkleber in ihren Wunschfarben aufgebracht und so den Reifen zu ihrem individuellen Hula Hoop umgestaltet.

 

Am Ende des ersten Tages sind aus unscheinbaren Reifen kunterbunte Hula Hoops entstanden und die KTT-Teilnehmer haben gelernt damit nicht nur die Hüften kreisen zu lassen. Wir sind gespannt, was durch fleißiges Üben die Woche über als Programmpunkt bis zur Show am Freitag daraus entstehen wird.

 

Quelle: https://hula-hoop-reifen-kaufen.de

 

Wir haben die Neugier am Hula Hoop lernen geweckt?

Das generelle Interesse an Bewegung & Tanz in Verbindung mit unterschiedlichem Material wie Poi, Levitationstick, etc. ist vorhanden?

Ein entsprechendes DreiklanG Team ist derzeit in Planung. Wir bitten bei Interesse um vorherige Kontaktaufnahme.

 

 

 

Dienstag, 27. August 2019  |  Kreativ-TANZ-Tag 2

 

Heute stand unser erster Ausflugstag unter dem Motto "Manege frei - Zirkusluft schnuppern" an. Bereits auf 9.00 Uhr haben sich heute alle Kinder und Jugendlichen in den Räumlichkeiten eingefunden, um sich voller Vorfreude auf den Fußweg zum nicht weit entfernten Möbelhaus Rieger zu machen. Dort erwartete die KTT-Teilnehmer ein Workshop im Circus Francesco Rieger (https://www.moebel-rieger.de/circusfrancescorieger/).

 

Aufgeteilt in zwei kleinere Gruppen wurde folgende Zirkus-Diszipline kennengelernt und geübt: Jonglage mit Bällen & Tellern, Übungen am Trapez & Vertikaltuch und das Balancieren & Fortbewegen auf einer Laufkugel. Die Wechselpause zwischen den Inhalten der beiden Gruppen wurde für einen kurzen Snack genutzt. Zum Abschluss des Workshops wurde gemeinsam auch noch eine Menschen-Pyramide einstudiert. Während unseres dortigen Aufenthalts fand sich sogar noch Zeit fürs Schminken lassen. Somit saß ein Großteil der KTT-Teilnehmer mit bemalten Gesichtern am Mittagstisch.

 

Nach der Mittagspause gingen wir gemeinsam nach unten ins Zirkuszelt zur Vorstellung des Circus FANTASIA. Mit gespannten Blicken bestaunten vor allem die jüngeren Kinder die Darbietungen der Artisten. Zumal auch eine Akrobatin mit einer Vielzahl von Hula Hoops gekonnt zeigte, welche Tricks sich damit zaubern ließen. Natürlich durfte auch das Popkorn bei einem Zirkusbesuch nicht fehlen. Zum Lachen brachte uns ein Pausenclown, welcher geschickt die Umbauten für den nächsten Auftritt überspielte. Die Zeit verging wie im Flug und nach einer Stunde war die Show bereits zu Ende.

 

Zurück in den Räumlichkeiten ließen wir nach einer Snackpause mit frischem Obst und Saftschorle den Tag wiederum kreativ ausklingen. Das Basteln von eigenen "Sockenpoi" stand auf dem KTT-Wochenplan.

 

Ein Poi (Maori / Neuseeland: „Ball“, Plural: Poi) ist ein Spinningelement, das innerhalb der Artistik zur Darbietung von Bewegungskunst Verwendung findet. Es besteht aus einem Ball, der an einer Schnur gehalten und im Kreis geschwungen wird. Poi spinning ist kinästhetisch mit Stabdrehen oder Penspinning verwandt, da hier die Manipulation eines sich drehenden Objektes um sein kinetisches Zentrum überkreuz, vor und neben beiden Körperhälften im Mittelpunkt steht und nicht das Werfen und Fangen von Objekten. Das traditionelle Poi-Spiel ist ca. tausend Jahre alt und gilt bei den Nachfahren der neuseeländischen Ureinwohner noch heute als Kulturtradition. Beim „Poi-Spiel“ wird üblicherweise in jeder Hand ein Poi durch Ausnutzung der Zentrifugalkraft in abwechslungsreichen, kreisähnlichen Bahnen um den Körper geschwungen. Für viele Spieler ist es erklärtes Ziel, die Flugbahnen beider Poi möglichst kunstvoll und abwechslungsreich zu kombinieren, bis hin zum Spiel mit zwei Poi in einer Hand, mit beiden Füßen oder auch mit dem Mund. Das Spinning mit Feuerpoi ist für die Mehrzahl der Poispieler nach einer Übungsphase ohne Feuer obligatorisch. Einige Künstler treten regelmäßig vor Publikum auf, sehr vereinzelt auch als Haupterwerbsquelle mit selbst entwickelten Choreografien und in Verbindung mit Tanz oder Akrobatik.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Poi

 

 

 

Mittwoch, 28. August 2019  |  Kreativ-TANZ-Tag 3

 

Den dritten Tag zur Wochenmitte des diesjährigen Ferienprogramms verbrachten wir ganztägig in den Räumlichkeiten. Bei der morgendlichen Begrüßung nach Eintreffen der Teilnehmer welche nicht an der Frühbetreuung teilnehmen, wurde zuerst das Tagesprogramm besprochen. Los ging es am heutigen Tag mit einem Warm Up bei Vilandra. Im Anschluss wurde der Auftakt für die Show am Freitag weiter einstudiert und um eine zusätzliche Tanzpassage ergänzt. Nach einer kurzen Pause ging es dann an die Wiederholung der bereits erlernten Variationen mit den unterschiedlichen Materialien in dieser Woche: Hula Hoop und Poi wurden fleissig weiter geübt und hierzu ebenfalls einzelne Show-Elemente gestaltet.

 

Nach einer stärkenden Mittagspause wurden in der Ruhephase die ersten Einladungen für die Eltern gestaltet. Anschließend wurde eine menschliche Pferdedressur mit Janina einstudiert. Hierfür wurden erste Vorübungen zu Bewegungen von Dressurpferden - angelehnt auch an Bewegungsformen des Ballets - gezeigt, bevor diese in grazile und stolzierende Abläufe innerhalb der Choreografie umgesetzt wurden.

 

Die Snackpause am Nachmittag bei Saftschorle, frischem Obst und Keksen gab den Teilnehmern nochmals die notwendige Energie für unsere Kreativstunde. Hier stand unser drittes Material der Woche - der Levitationstick - auf dem Programm. In wenigen Schritten wurde ein einfacher Holzstab in einen individuell gestalteten "Zauberstab" verwandelt, welcher eine schwebende Wirkung hatte.

 

Levitation (lat. levitas = Leichtigkeit) bezeichnet das freie Schweben eines Objektes. Dazu wird mithilfe einer Kraft die wirkende Gewichtskraft kompensiert und ein Objekt im Raum positioniert, wobei kein direkter Kontakt zum Boden oder zu festen Objekten besteht. Levitation ist eine klassische, von Zauberkünstlern vorgeführte Illusion, bei der Menschen oder Gegenstände zu schweben scheinen. Diese Art der Illusionszauberei wird mittels schwer sichtbarer Fäden, Drähte, Stangen oder anderer Hilfsmittel bewältigt.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Levitation_(Zauberkunst)

 

 

 

 

Donnerstag, 29. August 2019  |  Kreativ-TANZ-Tag 4

 

Da in diesem Jahr die Temperaturen während dem Ferienprogramm fast schon durch die Decke gingen und es nahezu durchgängig sonnig und sehr warm war, freuten sich unsere Teilnehmer und wir besonders auf unsere zweiten Tagesausflug zur BUGA (Bundesgartenschau). Bereits auf 9.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer an diesem Morgen am Standort. Von dort aus ging es bepackt mit einem Bollerwagen auf dem Fußweg zum Eingang der BUGA. Bereits beim Überqueren der letzten Brücke konnten sich die Kinder und Jugendlichen - die heute zum ersten Mal dort sein würden - bereits einen Überblick über das Gelände verschaffen. Nach Begrüßung des Erkennungsmerksmals der Bundesgartenschau - dem pinken Gartenzwerg Karl - ging es zum Campuspark hinter dem Eisstadion. Unter schattenspendenden Bäumen gab es erstmal freie Zeit für alle. Voller Freude strömten die Kinder entweder zum nahegelegenen Spielplatz, nutzen die hängenden Sitzgelegenheiten zum Schaukeln und die Hängematten zum Ausruhen. Auch unsere mitgenommenen Materialen wurden in kreativer Freiheit ausprobiert. Im Campuspark selbst nutzten wir den weiterhin freien Platz auf dem Rasen für unseren in der Natur geplanten Workshop "Konzentration, Koordination & Balance".

 

Der nächste Halt auf dem BUGA-Gelände war das Forum Heilbronn. Diesen Ort mit den großen orangenen Schaukeln nutzten die Kinder zum Ausruhen und gut geschützt vor der Sonne direkt sogar zum Verzehren des mitgebrachten Vespers. Frisch gestärkt ging es dann weiter durch die Gartenwelten an den Pavillions vorbei Richtung Karlsee. Dort konnten die Kinder und Jugendlichen die Wassershow am Tag bestauen, nachdem sie sich zuvor mithilfe der Rasensprenkler mit kühlem Nass erfrischt hatten. Letzter Zwischenstopp vor Ort war hinter dem Badesee und Spielplatz ein schattiges Plätzchen für ein Picknick im Grünen. Bei Wasser und Keksen kamen unsere Teilnehmer nochmals zur Ruhe, bevor es anschließend wieder zu Fuß in Richtung KTT-Räumlichkeiten ging.

 

Dort angekommen wurden neben freiem Spiel und Üben mit Hula Hoop, Poi und Levitationstick die letzten Einladungen fertiggestellt und verpackt, um diese für die große Abschluss-Show am nächsten und letzten Tag der diesjährigen DreiklanG Kreativ-TANZ-Tage bei der Abholung an die Eltern zu übergeben.

 

 

 

 

Freitag, 30. August 2019  |  Kreativ-TANZ-Tag 5

 

Wahnsinn... heute ist doch tatsächlich schon wieder der letzte Tag unseres diesjährigen DreiklanG-Ferienprogramm Kreativ-TANZ-Tage. Eine ereignisreiche Woche mit ganz vielseitigen Erlebnissen geht zu Ende. Am Morgen war bereits während der Frühbetreuung eine leichte Anspannung und Nervosität bzgl. der bevorstehenden Präsentation am Nachmittag vor den Eltern zu spüren. Überall verteilt in den Räumlichkeiten sah man Kinder, die nochmals fleissig im Umgang mit den in dieser Woche kennengelernten Materialien (Hula Hoop / Poi / Levitation Stick) übten.

 

Zum offziellen Beginn des Tages um 10.00 Uhr erfolgte eine Ansprache an die ganze Gruppe im Hinblick auf die anstehende Show "MANEGE frei - TANZkrobatik". Das Ziel bis zur Mittagspause wurde besprochen und anschließend direkt in die Tat umgesetzt. Während sich die Kinder und Jugendlichen mit Vivien aufwärmten, strukturierte Anna final die einzelnen Auftrittspunkte und Meli begann damit den Eingangsbereich für die Gäste vorzubereiten. In einer Generalprobe wurden nochmals alle einzelnen Elemente der Show wiederholt, geübt und noch weiter ausgefeilt.

 

Danach stärkten sich die TeilnehmerInnen mit ihrem selbst mitgebrachten Essen, bevor in der zweiten Hälfte der Mittagspause bewusst die Ruhephase im Fokus stand. Im Rahmen dessen konnten die Kinder und Jugendlichen noch in aller Ruhe letzte offene Fragen zum Ablauf stellen, bevor es dann in die Vorbereitungen von Kostüm & Maske ging. Auch Meli bereitete sich für ihre Paraderolle als "Me Mio Meli Quatsch-Clown" vor. Diesen Namen hatten sich die Kinder in Folge einer Kreativ-Aktion ausgedacht.

 

Und dann ging es auch schon los... Die Kinder nahmen ihre Positionen hinter dem "Vorhang" ein und der Quatsch-Clown begrüßte die zahlreichen Gäste im Eingangsbereich und lud sie pünktlich zum Einlass in unsere "DreiklanG-Manege" ein. Mit einer bunten, lustigen, kreativen und künstlerischen Show begeisterten unsere Ferienprogramm-Akteure die anwesenden Zuschauer. Im Anschluss waren die Gäste an unterschiedlichen Stationen eingeladen, auch selbst den Umgang mit den gezeigten Materialien auszuprobieren. Zum Abschied erhielten die Kinder und Jugendlichen ein kleines Dankeschön  in Form unserer mittlerweile wohlbekannten "DreiklanG-Überraschungstüte" und durften natürlich auch ihre selbst kreierten Materialien (Hula Hoop / Poi / Levitation Stick) als Erinnerung und zum weiteren Üben mit nach Hause nehmen.

 

 

 

Unser Dank geht wiederum von ganzem Herzen an unsere fleissigen und treuen Teilnehmer

und Teilnehmerinnen, ohne die unsere bereits vierten Kreativ-TANZ-Tage nur halb so spaßig und spannend gewesen wären!

 

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass wenn man der Kreativität den möglichen Raum zur Entfaltung bietet, sich daraus ganz tolle Dinge entwickeln können!

 

Herzliche Grüße von Anna & Meli

 

Wir freuen uns schon jetzt auf unser 5. Ausgabe im kommenden Jahr:

 

Kreativ-TANZ-Tage 2020  |  31. August bis 4. September 2020

DreiklanG SPEZIAL     Kreativ-TANZ-Tage 2019   |   INFORMATION

DreiklanG SPEZIAL     Kreativ-TANZ-Tage 2019   |   ANMELDUNG

Kreativ-TANZ-Tage 2018  |  5-tägiges Ferien-Programm täglich von 10.00-16.00 Uhr

 

>>  Wahlweise bereits ab 08.00 Uhr mit Frühbetreuung  |  jährlich immer in der 5. Sommerferien-Woche  <<

Unsere Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir freuen uns bereits darauf die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer

der Kreativ-TANZ-Tage 2018 morgen willkommen zu heißen!

 

Seid kreativ bei der Kreation Eures eigenen TANZ-Theaters!

 

Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche Grüße von Anna & Meli

 

Unser TANZ-Tagebuch 2018

Montag, 27. August 2018  |  Kreativ-TANZ-Tag 1

Mit großer Freude auf die bevorstehenden TANZ-Tage, unter dem Motto „Kreation TANZ-Theater“, begrüßten wir unsere diesjährigen Teilnehmerinnen um 8.00 Uhr (Frühbetreuung) bzw. 10.00 Uhr (offizieller Beginn).

 

Nach einer 15-minütigen Startrunde, zur Klärung des Tages- und des Wochenplans, gingen unsere Teilnehmerinnen an den Start: Anhand von Bilderrätseln, Lückentexten, Fotoaufgaben und Fragen im Bezug auf Tanz, Theater und Co. klärten wir allgemeine Begrifflichkeiten und Definitionen rund um das diesjährige Thema, die uns über die Woche begleiten und immer wieder begegnen werden. 

 

Bewegungs- und Tanzformen wurden gruppiert, beschrieben und ausprobiert; Mimik, Gestik und Sprache in Tanz und Schauspiel wurden definiert; Musik wurde charakterisiert und erste Bausteine zur choreografischen Arbeit entwickelt. Nach der gemeinsamen Mittagspause stand der erste aktive Block auf dem Tanz-Plan: Klassisches Ballett.

 

Im nächsten Block „Kreation“ verwirklichten sich die jüngeren Teilnehmerinnen beim kreieren eigener Kulissen für das Fingerpuppen-Theater, das Teil des gemeinsamen, kreativen Wochen-Projekts mit Meli ist. Die älteren Mädchen versuchten sich erfolgreich an ersten tänzerischen Improvisationen, in Anlehnung an die entwickelten Bausteine vom Vormittag, im Bezug auf die „Kreation TANZ-Theater“, das die Kinder und Jugendlichen im Laufe der Woche selbst erarbeiten und entwickeln. Erste mögliche Szenen und Darstellungen sind dabei entstanden. 

 

Der erste Tag der Kreativ-TANZ-Tage war ein spannender Auftakt und verspricht weitere aufregende und super kreative Tage!

Dienstag, 28. August 2018  |  Kreativ-TANZ-Tag 2

Den Auftakt des Tages gestaltete heute unsere wunderbare Schauspielerin, Sprecherin & Theaterpädagogin Christina Rieth (https://www.christinarieth.de/) mit einem Workshop von 90 Minuten zum Thema Schauspiel & Theater. Nach einem tollen Spiel zum Kennenlernen und „Warm werden“, um zu lernen aus sich herauszugehen und in andere Rollen zu schlüpfen, folgten unterschiedliche Übungen zum Sprechen, Darstellen und zur Figurenentwicklung.

 

Besonders interessant war die Beobachtung der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen: Während sie sich zu Beginn des Workshops noch eher ruhig und zurückhaltend äußerten, so wurde das gesamte Auftreten der Teilnehmerinnen mit jeder Übung bewusster, selbstsicherer, offener und kreativer.

Das beeindruckende Ergebnis des Workshops zeigte sich auch zum Ende des Tages noch einmal deutlich bei den Rollen-Ausarbeitungen für die eigene KREATION TANZ-Theater. Wir freuen uns bereits auf den Donnerstagmorgen, wenn uns Christina noch einmal mit einem Workshop-Block unterstützt!

 

Nach einem erfolgreichen Vormittag stand vor allem die szenische Aufteilung des eigenen Stücks und die möglichen Rollen im Vordergrund. Welchen logischen Verlauf kann das Stück haben? Welche Persönlichkeiten sollen auftreten? Welche Requisiten werden benötigt? Wie können Stimmungen und Charaktere verdeutlicht und erkennbar werden? Das Thema der KREATION lautet aktuell „Freundschaft“. Wir verraten noch nicht mehr...

Denn wir sind selbst gespannt, in welche Richtung sich das Stück vielleicht noch entwickeln oder verändern wird.

 

Gerade zum Ende des Tages erlebten wir gemeinsam noch einmal einen super Erfolgsmoment:

Durch Improvisationen und einer Ideensammlung aller Kinder und Jugendlichen wurde der letzte KREATIV-Block des Tages (welcher laut Wochen-Plan eigentlich für kreative Aufgaben steht: Basteln, Malen, Gestalten usw.), zum aktiven Block gewendet: Mit dem Ergebnis einer konkreten Geschichte mit szenischer Einteilung und konkreter Rollenzuweisung. Es ist immer schön zu erleben, dass unser Wochen-Plan "lebt" und mehr einem roten Faden folgt und wir so gemeinsam mit den Teilnehmer/innen innerhalb der Woche alle zusätzlich entstehenden Ideen aus der kreativen Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen flexibel mit einarbeiten können. Außerdem gibt es bereits Choreografien und Bewegungsabläufe für einzelne Szenen.

Innerhalb kürzester Zeit haben die Teilnehmerinnen ein gutes und umfangreiches Grundgerüst erschaffen, dass super zum weiteren Ausbau dient.

 

Wir sind stolz auf unsere kreativen Köpfe und freuen uns bereits auf Tag 3 der Kreativ-TANZ-Tage!

Mittwoch, 29. August 2018  |  Kreativ-TANZ-Tag 3

Die Eindrücke des Schauspiel-Workshops am Vortrag machten sich bei den jüngeren Teilnehmerinnen bereits in der Frühbetreuung bemerkbar. Im gemeinsamen Spielen verwendeten sie kreativ die zur Verfügung gestellten Materialien im KREA-Raum und übten sich durch den Input von Christina Rieth bereits in ersten Rollenspielen. Dabei ließen sie auch das Rollen erkennen durch Gangarten und deutliches, lautes Sprechen mit einfließen. Parallel nutzen die jugendlichen Teilnehmerinnen ihr heute früheres Eintreffen zur tänzerischen Wiederholung der Übungssequenzen aus dem Klassischen Ballett von Montag.

 

Nach der gemeinsamen Startrunde teilten wir uns nochmals auf: Anna nutze mit den Jugendlichen die Zeit des ersten Blocks zur Fertigstellung der finalen Struktur des Theaterstücks und die Reihenfolge der einzelnen Szenen und Inhalte. Parallel verbrachte Meli die Zeit mit den Kindern damit, an den Fingerpuppen für unser Mini-TANZ-Theater weiter zu arbeiten. Bis jetzt sind schon sehr interessante Figuren entstanden, welche die Kinder dann für den Nachbau ihres eigenen Theaters zu Hause direkt verwenden können.

 

Im zweiten Block vor der gemeinsamen Mittagspause stellten die Jugendlichen den Kindern die einzelnen Szenen vor. Danach ging es an die weitere choreografische Umsetzung: Innerhalb der einzelnen Tanz-Passagen in den relevanten Szenen wurden verschiedenartige Tanzstile eingebracht. Entsprechend dem Ablauf des selbst geschriebenen Theaterstücks wurden die am Montag in einer Gruppenarbeit kennen gelernten Stile entsprechend ausgewählt und den einzelnen Szenen zugeordnet. Verraten möchten wir an dieser Stelle noch nicht allzu viel, denn die Premiere der Kreation TANZ-Theater wird am Freitag zum Abschluss der diesjährigen Kreativ-TANZ-Tage stattfinden.

 

Im Anschluss an die Pausenzeit zum Mittag stand eine besondere Aufgabe als Überraschungsbonus auf dem Programm: Die Teilnehmerinnen durften sich in zwei Teams aufteilen und sollten mit ihrem eigenen "Requisiten-Budget" ein passendes Accessoire oder Requisit aussuchen, welches den Charakter ihrer durch das Los zugeteilten Rolle verstärken soll. Damit machten wir uns gemeinsam auf zum Nahe gelegenen Einkaufszentrum. Die Aufgabe war gemeinsam für das TANZ-Theater nach Materialien Ausschau zu halten, welche für das TANZ-Theaterstück und das gesamte Ensamble verwendet werden können. Diese Aufgabe stellte sich als ziemlich knifflig für die Kinder und Jugendlichen heraus. Denn nicht immer passten Vorstellung und Preis zusammen und manches Mal konnte man sich auch nicht direkt einig werden. Mit Unterstützung der jugendlichen Teamleiter und uns als "Finanzminister" lösten wir am Ende dennoch mit Bravour diese Herausforderung. Zur Belohnung gab es am Ende dieser anstrengenden Challenge ein kühlendes Eis an diesem recht heißen Tag.

 

Wieder zurück in den DreiklanG-Räumlichkeiten machten wir uns frisch gestärkt an die Durchlaufprobe des gesamten Theaterstücks. Denn schließlich wollten wir alle gemeinsam gut vorbereitet sein, wenn morgen beim zweiten Workshop Christina Rieth unsere Kreation zum ersten Mal sieht und uns dann bei der Umsetzung der schauspielerischen Passagen unterstützt.

Donnerstag, 30. August 2018  |  Kreativ-TANZ-Tag 4

Mit etwas müden Augen und doch leicht zappelig voller Vorfreude trafen heute Morgen unsere Teilnehmerinnen wiederum eine Stunde früher als zum regulären Beginn bei uns ein. Anlass war der zweite Workshop mit unserem diesjährigen Gast Christina Rieth (https://www.christinarieth.de/). Weitere 90 Minuten voller Theater- und Schauspielkunst warteten auf unsere Teilnehmerinnen. Zu Beginn nahm uns Christina wiederum auf eine Reise zu einem weiteren interessanten Aufwärm- und Reaktionsspiel zur Bildung der Teamfähigkeit innerhalb eines Theater-Ensambles. Danach versuchten wir gemeinsam im Raum verteilt mit geschlossenen Augen die eigene Wahrnehmung zu unseren "Schauspiel-Kollegen" zu schulen und durch bewusstes Atmen ein Gespür für das Team (Ensamble) zu bekommen.

 

Gut vorbereitet wurde es nun für uns alle spannend: Die Kinder und Jugendlichen zeigten Christina ihre fast komplett in Eigenregie gestaltete Kreation zu ihrem persönlichen TANZ-Theater und gaben ihr nur den Tipp "FREUNDSCHAFT" vorab als Stichwort mit. Nach unserer Vorführung ließen wir sie raten, welche Geschichte wir mit unserem Stück darstellen wollen. Und tatsächlich: Durch den ersten erfolgreichen Workshop am Dienstag mit Christina konnten wir unsere Charaktere bereits weitestgehend so verständlich darstellen, dass es für sie durch ihre langjährige Erfahrung als Schauspielerin, Sprecherin und Theaterpädagogin BuT. sehr gut möglich war, dem roten Faden unserer Geschichte zum Thema zu folgen und die nicht ganz einfach gewählten Charaktere und Inhalte zu erkennen.

 

Nach einer ruhigen Mittagspause ließen die Teilnehmerinnen ihren Gedanken freien Lauf und erholten sich herumliegenderweise von den Eindrücken und Erlebnissen des Workshops am Vormittag. Im Anschluss ging es an das Wiederholen der jeweiligen tänzerischen Elemente um in jedem kleinen Tanz folgende Formel umzusetzen: Emotion + Tanzstil = Ausdruck eines Gefühlszustands. Auch die einzelnen Positionen und der Input von Christina am Vormittag wurde nochmals durchgesprochen und in den relevanten Szenen nachgestellt.

 

Der vierte Kreativ-TANZ-Tag endete heute wiederum mit einem KREATIV-Block: Nach der gemeinsamen Teepause am Nachmittag ging es zunächst daran die Fingerpuppen für ein eigenes Theater fertig zu stellen. Nebenbei wurden die einzelnen Rollen der Kinder durch spielerisches Abfragen ihrer Texte geübt. Abschließend entstanden aus den am Montag während der Gruppenarbeit gemachten Mimik-Bildern schöne und lustige Wendebilder, welche im Mini-TANZ-Theater als Erinnerungsstück in den DreiklanG Räumlichkeiten bleiben werden. Eine letzte kreative Aufgabe des Tages war es auf den passenden Farbkartonagen die eigene Emotions-Rolle des Theaterstücks in Bild und Wort zu gestalten, welches als Kulissenblatt in einem aus Faltkarton gestalteten Mini-Theater verwendet wird.

Freitag, 31. August 2018  |  Kreativ-TANZ-Tag 5

Den letzten Tag der Kreativ-TANZ-Tage starteten die jüngeren Kinder mit dem bunten Gestalten der Türbanner, die sich als Teil der Kulisse in unsere diesjährige KTT-Bühne einfügten. Währenddessen beschäftigten sich die beiden Teenager mit dem Malen ihrer Kulissen für das Mini-TANZ-Theater.

 

Im Anschluss an diesen ruhigen Tagesanfang fand die Generalprobe für die Aufführung vor Publikum am Nachmittag statt. Konzentriert und fokussiert spielten die Teilnehmerinnen jede Szene durch und wiederholten noch einmal die wichtigen Feinheiten des Stücks. Während der Generalprobe zeigten die Kinder und Jugendlichen große Sicherheit und präsentierten fehlerfrei ihre Texte und Choreografien. So haben wir stolz und mit Vorfreude auf den Nachmittag gemeinsam entschieden es bei dieser einen Probe zu belassen. Auf Wunsch der Teilnehmerinnen füllten wir die letzten 1,5 übrigen Stunden bis zur Mittagspause mit Klassischem Ballett, während Meli das heutige Mittagessen für die fleißigen Tänzerinnen bestellte.

 

Das letzte gemeinsame Mittagessen nutzen wir unter anderem für einen kleinen Wochenrückblick, vor allem aber zum Ausruhen und zur mentalen Vorbereitung auf den bevorstehenden Auftritt. Nach einigen ruhigen Minuten begaben sich die Teilnehmerinnen in den KREA-Raum zum Umkleiden, Frisieren und Schminken. Während ab 14.30 Uhr die Gäste ihre Zuschauerplätze einnahmen, beschäftigten sich die Künstlerinnen im Backstage-Bereich mit Spielen, Büchern und Hörbüchern.

 

Die Spannung stieg und plötzlich war es soweit! Meli gab das Zeichen zum GO, die Künstlerinnen machten sich auf der Bühne bereit und los ging es!

 

Souverän und mit voller Konzentration präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihr eigens kreiertes TANZ-Theater zum Thema Freundschaft:

Die Geschichte handelte von den zwei Freundinnen Janina & Vivi, die sich lange Zeit nicht mehr gesehen haben, da Vivi einige Monate verreist war.

Auf ihrer Reise schloss Vivi einige neue Freundschaften. Vivi erzählt Janina hauptsächlich von ihren neuen Freunden, wie toll und wichtig ihr diese geworden sind. Janina, die ebenfalls viel zu erzählen hätte, wird von ihr komplett übergangen. In Janina stauen sich unterschiedliche Gefühle an.

Neid und Traurigkeit kommen in ihr auf. Sie versucht diese Gefühle zu unterdrücken und geht dann doch mit Hoffnung auf Vivi zu. Sie möchte mit

ihr reden und sich mitteilen. Aber auch das interessiert Vivi wenig, die nur Interesse an ihrem Smartphone hat, über das sie Kontakt mit ihren neuen Freunden hält. Janina ist wütend und explodiert, wodurch sie sich endlich Gehör verschafft. Glücklicherweise öffnet das Vivis Augen und die beiden versöhnen sich wieder.

 

Die Charaktere des Stücks arbeiteten die Kinder und Jugendlichen selbst aus und teilten die Rollen gemeinsam zu. Bei der Zuordnung der einzelnen Gefühle ließen die jüngeren Teilnehmerinnen sogar das Los über ihre persönliche Emotionsrolle entscheiden. Auch die Texte der Sprachpassagen schrieben die Teilnehmerinnen selbst. Entstanden sind zwei offensichtliche Charaktere (Janina & Vivi) und Janinas Gefühle: der Neid, die Unterdrückung, die Traurigkeit und die Wut. Vereint verkörperten alle Tänzerinnen außerdem die Freude des Wiedersehens und des Versöhnens. Unter Anleitung von Christina Rieth perfektionierten die jungen Schauspielerinnen ihre Charaktere, gaben ihnen eine eindeutige Mimik und Gestik. Die Kostüme der Kinder und Jugendlichen schlugen die restliche Brücken zum Verständnis. Die Zuschauer in unseren Räumlichkeiten zeigten ihre Begeisterung deutlich. Den Trainerinnen Anna und Meli war der Stolz anzusehen. Zum Dank und zur kleinen Anerkennung erhielten die erfolgreichen Künstlerinnen Blumen und viel absolut verdienten Applaus. 

 

Im Anschluss an die Präsentation fassten die Trainerinnen noch einmal die einzelnen Tage mit Inhalten und Aufgaben für das Publikum zusammen und rekonstruierten in kurzen Sätzen die Entstehung der Kreation TANZ-Theater. Die letzten Minuten wurden zum Austausch mit den Eltern und Gästen der Kinder und Jugendlichen genutzt, außerdem packten die Teilnehmerinnen ihre KTT-Kreativ-Kiste mit dem Material zusammen, dass sich über die Woche angesammelt hatte oder gebastelt wurde. Bilder, Skripte, gebastelte Fingerpuppen, Accessoires, und vieles mehr. Am Ende der Kreativ-TANZ-Tage blicken wir auf ein weiteres erfolgreiches DreiklanG-Ferienprogramm zurück und können die Tage mit einem großen Lächeln auf dem Gesicht abschließen. Wir sind uns sicher, dass die vielen Augenblicke dieser Tage noch eine ganze Weile nachwirken werden und wir mit einigen neuen Erfahrungen weitergehen werden.

 

Ein dickes Dankeschön geht an unsere Teilnehmerinnen, die tagtäglich voller Ehrgeiz und Energie bei uns waren.

 

Und auch an die Eltern richten wir ein großes Dankeschön für das Bringen, Abholen und Unterstützen ihrer Kinder!

 

Herzlichsten Dank auch an Christina Rieth: Du hast uns alle mit deinem Input und deiner tollen Art begeistert und wir hoffen auf viele weitere Möglichkeiten mit Dir zusammen arbeiten zu dürfen. Christina, Du hast uns alle sehr bereichert! DANKE! https://www.christinarieth.de/

 

Die nächsten Kreativ-TANZ-Tage 2019 sind schon in Sicht!
Auch für die vierte Runde unseres Ferienprogamms (jährlich in der 5. Sommerferienwoche) haben wir jetzt schon ein tolles Thema im Blick.

Seid gespannt und lasst Euch überraschen. Die Informationen und nähere Details folgen zeitnah!

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei unseren fleissigen Teilnehmerinnen, die sich hoch motiviert

und super konzentriert auf die Welt des Schauspiels mit all seinen Emotionen eingelassen haben und

bei der Vorführung ihrer eigenen Kreation TANZ-Theater den Gefühlen freien Lauf lassen haben!

 

Die Emotionsfunken sind nur so an unsere begeisterten Zuschauer übergesprungen und haben sie

mit dem Ergebnis aus der diesjährigen KTT-Woche total verzaubert!

 

Herzliche Grüße von Anna & Meli

 

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr:

 

Kreativ-TANZ-Tage 2019  |  26. August bis 30. August 2019

DreiklanG SPEZIAL     Kreativ-TANZ-Tage 2018   |   INFORMATION

DreiklanG SPEZIAL     Kreativ-TANZ-Tage 2018   |   ANMELDUNG

Kreativ-TANZ-Tage 2017  |  5-tägiges Ferien-Programm täglich von 10.00-16.00 Uhr

 

>>  Wahlweise bereits ab 08.00 Uhr mit Frühbetreuung  |  jährlich immer in der 5. Sommerferien-Woche  <<

 

 

Wir sind startklar und heißen unsere Teilnehmerinnen / Teilnehmer der Kreativ-TANZ-Tage 2017 herzlich Willkommen!

 

Lasst Eurer Kreativität freien Lauf & tanzt unbeschwert durch die Woche!

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Herzliche Grüße von

Meli & Anna

 

Unser TANZ-Tagebuch 2017

Montag, 28. August 2017  |  Kreativ-TANZ-Tag 1

Im Mittelpunkt des ersten Tages standen das Ankommen in unseren Räumlichkeiten, sich gegenseitig Kennenlernen & Einfinden in das diesjährige Thema "Die fantastische Kunst in Bewegung".

Wie auch im vergangenen Jahr starteten die Kinder mit einer Rallye rund um TANZ & KUNST und bewährten sich durch erstaunlich gutes Grund- und Allgemeinwissen. Alle theoretischen, kreativen und aktiven Aufgaben der Rallye wurden super und ganz individuell gelöst! Zum Andenken wurden die Teilnehmerinnen mit einer Urkunde sowie einer Medaille belohnt.

Nach dem gemeinsamen Essen in der Mittagspause sorgte vor allem unser TANZKUNST-Zelt als Ruhe- und Kreativzone für Begeisterung und eine ausreichende Erholungsphase. Die Kinder beschäftigten sich ruhig und selbstständig mit Büchern, Ausmalen von Bildern oder entspannten sich beim Anhören eines Hörbuches.


Im Anschluss an die Mittagspause setzten sich die Teilnehmerinnen mit dem ersten aktiven Block einer modernen Tanzform auseinander: Bei Streetdance / Hip-Hop erlernten sie ihre erste kleine Choreographie bei Meli, die Teil der Tanz-Show am Ende der Woche sein wird, zu der die Eltern und Freunde der Kinder herzlich eingeladen sind.

Der letzte Block des ersten Tages bildete die Gestaltung tänzerischer Leinwandbilder zur Ausstellung in der Galerie im Rahmen der Vernissage am Freitag. Entstanden sind wunderschöne, bunte Tanzkunst-Bilder!

Dienstag, 29. August 2017  |  Kreativ-TANZ-Tag 2

Am zweiten Tag unserer Kreativ-TANZ-Tage stand die AKTIV-Zeit im Vordergrund. Nach der morgendlichen Start-Runde lag der Fokus zunächst auf dem Modernen Tanz / Jazz. Nach einer kurzen Wechselpause in die Ballett-Trikots und einem Aufwärmtraining an der Ballettstange erlernten die Kinder eine klassische Variation im freien Raum.

 

Während der Mittagspause wurden die hungrigen Mägen mit den mitgebrachten Mahlzeiten gesättigt. Anschließend erholten sich alle unter unserem TANZKUNST-Zelt mit Sternenhimmel auf den ausliegenden Matten und Kissen.

 

Frisch gestärkt und gut erholt ging es dann mit einer klassischen Tanzform weiter: Mit dem Cha-Cha-Cha wurde den Teilnehmerinnen dieser lateinamerikanische Paartanz als Gesellschaftstanz nahe gebracht. Zunächst wurde bei rhythmischem Klatschen am Boden, in die Hände und durch stampfen mit den Füßen der Grundrhythmus verinnerlicht. Daraus entwickelte sich dann

der Grundschritt und eine kleine Choreographie mit Bildwechseln.

 

Nach der Pausenzeit am Nachmittag bei frischem Obst, Brezeln und erfrischendem Wasser mit Zitrone & Minze wurde als letzter Block dieses zweiten Tages ein weitere KREATIV-Zeit eingeläutet: Das Gestalten der Einladungen in Form einer Mini-Staffelei für die Vernissage am Freitag und das kreative Schmücken ihrer eigenen KREATIV-Box. Stolz und gut gelaunt übergaben die Kinder die Einladungen den Eltern beim Abholen und verabschiedeten sich schon mit lauter Vorfreude auf den morgigen Kreativ-TANZ-Tag.

Mittwoch, 30. August 2017  |  Kreativ-TANZ-Tag 3

Zur Halbzeit der diesjährigen Kreativ-TANZ-Tage stand unser externes Sonder-programm für den Vormittag auf dem WOCHEN-Plan. Deshalb trafen alle Teilnehmerinnen heute morgen bereits eine Stunde vor der regulären Startzeit ein. Gemeinsam packten wir unsere Rucksäcke für das geplante Picknick und machten uns auf den Weg zur Stadtbahn. Durch eine kurzfristige Absage des geplanten Workshops des Museums haben wir spontan umdisponiert und die Kinder dafür auf eine Erkundungstour mit dem Motto "Entdecke KUNST unterwegs" geschickt. Die Teilnehmerinnen wurden auch in diesem Jahr mit einer Einweg-kamera ausgestattet und konnten dadurch ihre ganz eigenen Eindrücke auf der Entdeckungsroute quer durch die Innenstadt vom Theater Heilbronn bis zum Götzenturm festhalten.

 

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf einer Parkbank ging es nach unserer verschiedenartigen KUNSTWERK-Suche von dort aus weiter am Neckar entlang zu unserem Picknickziel, dem Wertwiesenpark. Dort verbrachten wir bei wunderschönem Wetter unsere Mittagspause im Freien, inmitten der grünen Wiese auf unseren Picknickdecken und verzehrten dabei die mitgebrachten Speisen und Getränke. Voller Tatendrang konnten wir dann einen vergnügten Rückweg angetreten. Bei einem unserer entdeckten Kunstwerke - dem bunten Marrahaus - wurden die fleissigen Spaziergänger mit einem Eis belohnt, bevor es mit der Stadtbahn wieder zurück zu den DreiklanG-Räumlichkeiten ging.

 

Im Anschluss an eine kurzweilige Spiel- und Spaßzeit und dem Wiederholen aller bislang erlernten Choregraphien zu den bereits kennengelernten Tanzformen, hat sich das Nachmittagsprogramm wiederum kreativ gestaltet: Bodypainting als Körperkunst wurde zum Ausdruck gebracht. Hierfür durften die Teilnehmerinnen die Eindrücke der bildenden Kunst und die bunten Farben der Natur statt auf Papier gegenseitig auf den eigenen Oberarmen und Schienbeinen festhalten. Den Abschluss des Tages bildete die gemeinschaftliche Arbeit an einem Leinwandbild der besonderen Art: Verschiedene Schuhwerke eines Tänzers wurden mit Gibsbändern fixiert und entstanden ist ein gemeinsames Kunstwerk, welches am Folgetag mit kunterbunten Farben verschönert werden wird.

Donnerstag, 31. August 2017  |  Kreativ-TANZ-Tag 4

Heute wurde es bunt, kunterbunt sogar...

 

Zu Beginn dieses verregneten Tages starteten wir mit einer klassischen Tanzform: Beim Erlernen einer typischen Choreographie aus dem Bereich Charakter / Folklore konnten wir die Kinder aufmuntern. Beim Springen, Hüpfen und tanzen im Kreis wurde die letzte Müdigkeit aus den jungen Körpern geschüttelt und der bereits vierte Kreativ-TANZ-Tag konnte beschwingt weitergehen. Denn nach einer kurzen Pause wurde es tänzerisch kreativ. Die experimentelle Tanzform wurde den Teilnehmerinnern durch freies Tanzen mit Material (Tüchern, Bändern, etc.), der Orientierung im Raum und mit Improvisationsaufgaben zu unterschiedlicher Musik vermittelt.

 

Nach dieser AKTIV-Zeit wurde die Pausenzeit zum Mittagessen eingeläutet. Gut gesättigt ruhten die Kinder unter dem TANZKUNST-Zelt, um Kraft und Energie für den Nachmittag zu sammeln. Denn auch auf das Erholen in den Pausen legen wir besonderen Wert. Nur wer genügend trinkt, isst und sich in den Pausen auch mal liegenderweise mit Nichtstun bzw. Ausruhen beim Hörbuch anhören in unserer Ruhe- und Kreativzone erholt, tankt dadurch genügend Kraft und Energie für den nächsten Block.

 

Denn am Donnerstag steht auch die Gestaltung des Programms für Freitag auf dem WOCHEN-Plan. Beim Show-MOSAIK werden die erlernten Choreographien gemeinsam mit den Kindern in eine passende Reihenfolge gebracht, damit die Abfolge auch in Bezug auf das Umkleiden während des Auftritts (Kostümwechsel) sinnvoll mit berücksichtigt werden kann. In diesem Jahr kam auch die Gestaltung unserer Show-Bühne wiederum nicht zu kurz. Hierfür verwandelten die Kinder unter anderem die Ballettstangen zu kunterbunten Bühnenabschluss-Elementen, welche sie mit farbenfrohen Kreppbändern schmückten. Einen weiteren Teil der Hintergrundkulisse ergaben unsere kreativen Werke in der tagesabschließenden KREATIV-Zeit: Kunst in Bewegung. Begonnen mit einem weißen Bogen Zeichenpapier gestalteten die Teilnehmerinnen bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen zur Musik auf tanzende Art und Weise mit Fingerfarben ihre freie Kunstfläche. Entstanden sind am Ende einzigartige Kunstwerke, die selbstverständlich von unseren kreativen Köpfen noch signiert wurden.

 

Der letzte Tag vor der DreiklanG-Vernissage endete mit einer ersten kleinen Generalprobe, bei der die tänzerischen Elemente einiger Programmpunkte im Vordergrund standen. Es ist schön zu sehen, wieviel Freude die Teilnehmerinnen an der indiviudellen Bewegung zur Musik haben. Zudem ist es immer wieder beeindruckend, dass bei so viel Verschiedenartigkeit und vor allem Masse an tänzerischem Material seit Beginn der Woche, bereits am Donnerstag alles fast ohne umfangreiche Wiederholung von den Teilnehmerinnen aus der Erinnerung abgerufen werden kann. Gemeinsam haben wir zudem alle künstlerischen Werke der Woche für die Kunst-Ausstellung zusammengetragen, um diese am nächsten Tag noch an den Galeriewänden anzubringen. Mit freudiger Aufregung verarbschiedeten wir uns am Ende des Tages, gut vorbereitet für den letzten Kreativ-TANZ-Tag.

Freitag, 1. September 2017  |  Kreativ-TANZ-Tag 5

Unglaublich... Heute ist bereits der letzte Tag unserer diesjährigen Kreativ-TANZ-Tage. Eine erlebnisreiche Reise durch die fantastische Kunst in Bewegung neigt sich dem Ende zu. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen haben wir bei der morgendlichen Start-Runde den heutigen Tagesablauf besprochen. Den Vormittag verbrachten wir zunächst mit der Fertigstellung unseres Bühnenbereichs für die aktive Darstellung unserer DreiklanG-Vernissage im Rahmen einer Show mit dem Titel "KUNSTerBUNT - Bilder in Bewegung". Hierzu gehörte auch die Generalprobe der jungen Künstlerinnen: Mit Kostümprobe incl. Foto-Shooting in den jeweiligen Bühnenoutfits; der dazugehörigen, tänzerischen Probe der jeweiligen Choreographien aus den erlernten Tanzformen der Woche und der damit verbundenen Verinnerlichung der Reihenfolge der einzelnen Programmpunkte.

 

Dieses Durchhaltevermögen wurde mit einem besonderen Mittagessen belohnt: Bei leckerer Pizza stärkten sich die Kinder für den großen Auftritt am Nachmittag. Schon etwas hippelig ging es dann ein letztes Mal unter das TANZKUNST-Zelt zur Erholung vor der allerletzten Ablaufprobe. Bereits ab 14.00 Uhr warteten die Teilnehmerinnern dann schon gespannt an den Fenstern auf das Eintreffen ihrer geladenen Gäste.

 

Zum Einlass ab 14.30 Uhr wurden die Türen zur Kunst-Ausstellung geöffnet und die geladenen Gäste begrüßt. Bis zum Beginn der Show-Time hatten die Besucher die Gelegenheit den Vernissage-Bereich im Nebenraum mit den Galeriewänden der während der Woche entstandenen, künstlerischen Werke zu bestaunen. Währenddessen trafen die Teilnehmerinnen in der Künstlergarderobe letzte Vorbereitungen. Pünktlich um 15.00 Uhr begann dann das kunterbunte, tänzerische Programm. Als abschließender Programmpunkt wurde live dargestellt, wie durch Kunst in Bewegung die ins Bühnenbild integrierten, am Vortrag gestalteten Papierrollen

entstanden sind. Dieser Programmpunkt animierte sogar einige Zuschauer zum direkten Mitmachen.

 

Abschließend konnten wir einfach nur DANKE sagen! Zuerst natürlich an unsere diesjährigen Teilnehmerinnen: Die sich mit so viel Ausdauer, Fleiß und Kreativität bei allen AKTIV- und KREATIV-Zeiten unseres diesjährigen Wochenplans künstlerisch eingebracht haben. Und selbstverständlich ein großes Dankeschön an die Eltern: Für die Möglichkeit ihr Kind bei diesem Ferienprogramm teilhaben zu lassen; das tägliche Bringen und Abholen und für die Unterstützung zum Abschluss der Woche durch ihre Anwesenheit, um das über die Woche entstandene Ergebnis auf sich wirken zu lassen und bei der darstellenden Kunst live mit dabei zu sein.

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei unseren fleißigen Tänzerinnen

für all die schönen Augenblicke und Momente!

 

Herzliche Grüße von Anna & Meli

 

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr:

 

Kreativ-TANZ-Tage 2018  |  27. August bis 31. August 2018

Kreativ-TANZ-Tage 2016  |  5-tägiges Ferien-Programm täglich von 08.00-16.00 Uhr

 

 

 

 

Wir sind vorbereitet und freuen uns auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

der Kreativ-TANZ-Tage 2016!

 

Herzliche Grüße von

Anna & Meli

 

Unser TANZ-Tagebuch der Kreativ-TANZ-Tage 2016

Montag, 29. August 2016  |  Kreativ-TANZ-Tag 1

Unsere Kinder & Jugendlichen haben erfolgreich an der ganztägigen TANZ-Rallye in 3 Teilen teilgenommen. Im 1. Teil arbeitete die Gruppe eine Basis-Choreographie mit unserer Meli aus. Teil 2 bestand aus 15 theoretischen Stationsaufgaben, bezogen auf unterschiedliche Aspekte der Tanz-Welt und zur theoretischen Vorbereitung der Praxisaufgaben (Teil 3). Im 3. Teil stand die Umsetzung der Theorie in die Praxis im Mittelpunkt. Entstanden ist eine neue und interessante Choreographie, die von den Kindern selbst kreiert wurde!


Diese begleitet uns jetzt durch die ganze Woche als Warm-Up-Choreographie oder

auch als "Wake-Up-Dance".

 

So viel Fleiß und Kreativität muss belohnt werden! So erhielten alle Teilnehmerinnen eine Urkunde und eine Medaille.

 

Den ersten Tag der Kreativ-TANZ-Tage haben wir mit viel Spaß und guter Laune erlebt!

Dienstag, 30. August 2016  |  Kreativ-TANZ-Tag 2

Den 2. Tag haben wir mit Klassischem Ballett bei Anna begonnen. Im Rahmen von 120 Minuten haben wir uns mit dem Training an der Ballettstange, Übungen im freien Raum und den Diagonalen, kleinen & großen Sprüngen und einer klassischen Variation zur Musik von Zar & Zimmermann auseinandergesetzt. Auch TANZ-Theorie und TANZ-Geschichte waren Thema.

 

Nach der Mittagspause stand Streetdance mit Meli auf dem Tanz-Plan. Die Kinder & Jugendlichen haben weiterhin mit voller Power getanzt! Zum Abschluss des Tages haben wir uns gemeinsam an die Einladungen zur Tanz-Show am Freitag und an die Kulissen gesetzt. Wundervolle Ideen und Entwürfe sind entstanden!

 

Auch die TANZ-Tagebücher haben heute ihre ersten Seiten bekommen. Wir zählen die Stunden bis zum nächsten TANZ-Tag und sind dankbar für so viel positive und kreative Energie!

Mittwoch, 31. August 2016  |  Kreativ-TANZ-Tag 3

Tag 3 liegt hinter uns und somit haben wir auch die Halbzeit erreicht! Wahnsinn wie schnell die Tage vorübergehen! Auch heute haben wir einige wunderschöne und einzigartige Momente erlebt!

 

Die ersten beiden Stunden haben wir uns mit dem Gebiet "Klassik & Moderne" beschäftigt. Als Warm-Up diente die Choreo, die von von Kindern am Montag ausgearbeitet wurde. Durch die Wiederholung des Stangentrainings von Dienstag waren die Körper vollständig erwärmt. Durch unterschiedliche Kombinationen, Übungen und choreographische Teile haben die Tänzerinnen die Parallelen und Unterschiede von klassischem und modernem Tanz erforscht.

 

Nach insgesamt zwei Stunden war das Maskenbasteln eine willkommene Abwechslung für Körper & Geist. Es herrschte eine beinahe meditative Stimmung!

 

Den Abschluss bildeten Exkursionen zu den Themen Isolation & Koordination, Step & Rhythmus und die Arbeit an unserer Galerie, die Teil der Präsentation am Freitag wird.

Donnerstag, 1. September 2016  |  Kreativ-TANZ-Tag 4

Heutiger Treffpunkt am Morgen war außerhalb der gewohnten Räumlichkeiten von DreiklanG: Heute haben wir uns direkt am Theaterbrunnen in Heilbronn getroffen.

 

Gemeinsam haben wir das Theater besichtigt und konnten einen guten Einblick in die Bühnenwelt gewinnen! Requisiten- und Kostümkeller, Werkstätten, Maske, Garderoben, Orchestergraben, Regie, unterschiedliche Theaterräume...

Vielen Dank für diese tolle Führung!

 

Mit Keksen & Getränken haben wir uns im Innenhof des Theaters, bei Sonnenschein ein bisschen erholt und Energie getankt.

 

Zurück in den DreiklanG-Räumen ging es voller Motivation und Kreativität an die eigene Bühnengestaltung!

 

Der vorletzte Kreativ-TANZ-Tag ist vorbei. Morgen gibt es das große Finale in Form eines SHOW-MOSAIKS.

 

Wir freuen uns auf den letzten Kreativ-TANZ-Tag und wünschen allen eine erholsame Nacht & schöne Träume!

 

Freitag, 2. September 2016  |  Kreativ-TANZ-Tag 5

Früher als in den letzten Tagen, nämlich schon auf 9.30 Uhr, waren unsere Tänzerinnen heute freiwillig anwesend. Diese Vorfreude und Begeisterung loben wir sehr! So hatten

wir weitere 30 Minuten für den Tag, die wir sehr gut nutzen konnten. Die Masken wurden fertiggestellt, die Galerie für die Besichtigung der Eltern mit Eindrücken und Fotos der Woche vollendet und die Kostüme bereitgelegt. Gemeinsam haben wir die Ablauf- und Regiepläne für die Show studiert und somit eine reibungslose Generalprobe hinter uns gebracht.


Auf 15.00 Uhr öffneten wir die Türen für unsere Gäste und die Fotografin. Unser SHOW-MOSAIK, in das wir sämtliche aktive und kreative Ausarbeitungen der letzten Tage integriert haben, wurde zu einem interessanten und bunten Tanzwerk!

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei unseren fleißigen Tänzerinnen

für all die schönen Augenblicke und Momente!

 

Wir freuen uns jetzt schon jetzt auf das nächste Jahr!

 

 

 

Kreativ-TANZ-Tage 2017  |  28. August bis 1. September 2017

DreiklanG GbR     Anmeldeformulare

DreiklanG GbR     Impressum | AGB

DreiklanG GbR     Datenschutzerklärung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DreiklanG GbR - Dirk Gutöhrlein, Anna Gutöhrlein & Melanie Hesse